×
 
Logo Osteopathie Ehelechner Landsberg

BEHANDLUNG UND THERAPIE

Patientenzentrierte Behandlung

Egal ob Neugeborenes, Kind oder Erwachsener, Sie stehen als Mensch im Mittelpunkt meiner Behandlung. Ich setze mich intensiv mit Ihnen und den Gründen, die Sie zu mir führen, auseinander. Im Zuge dessen besteht eine Behandlung immer aus einer Anamnese, Untersuchung und einer entsprechenden osteopathischen Behandlung, welche bestmöglich auf Sie und Ihre Bedürfnisse abgestimmt wird. 

Eine Behandlung dauert in der Regel zwischen 45-60 Minuten. 

 

WAS IST OSTEOPATHIE

Osteopathie ist eine eigenständige und ganzheitliche Form der Medizin.

Sie kann als primäre Maßnahme, oder auch begleitend zur Anwendung kommen.

Ihr Ziel ist es, Funktionsstörungen und Bewegungseinschränkungen zu erkennen und zu behandeln. Dafür werden Techniken genutzt, welche ausschließlich mit den Händen ausgeführt werden. Die Patienten werden dabei stets als Individuum betrachtet und mit einem gesamtheitlichen Ansatz behandelt.  

Entstanden ist die Osteopathie vor über 140 Jahren in den USA, wo sie vom amerikanischen Arzt Andrew Taylor Still begründet wurde. Seit dieser Zeit wurde die Osteopathie stetig weiterentwickelt und verbreitete sich in viele verschiedene Länder.

Wie wirkt Osteopathie

Die Osteopathie baut auf den eigenen Selbstheilungs- und Selbstregulierungskräften auf. Die Fähigkeit zur Selbstregulierung funktioniert nur dann reibungslos,  solange sämtliche Strukturen des Körpers (z.B. Knochen, Faszien, Muskeln, Organe, Nerven) harmonisch miteinander interagieren können. Krankheiten und Blockaden enstehen in vielen Fällen dadurch, dass der Körper die Fähigkeit zur Selbstregulierung verliert. Eine osteopathische Behandlung zielt darauf ab,  die Regulationsfähigkeit des Körpers zu fördern, bzw. diese wiederherzustellen.

Grenzen der Osteopathie

Es gibt einige Pathologien und körperliche Zustände, bei welcher die Osteopathie nicht als Behandlungsmethode eingesetzt werden kann. Hierzu zählen zum Beispiel akute lebensbedrohende Notfallsituationen, schwere Pathologien (Tumor) und Infektionskrankheiten, um nur ein paar zu nennen.

.

ABLAUF EINER BEHANDLUNG

Es ist mir ein Anliegen, dass Sie sich während einer Behandlung in meiner Praxis rundum wohlfühlen. Wie eine solche Behandlung in der Regel aussieht, beschreiben die folgenden Absätze.

Ähnlich wie bei einem Haus, das stabil und langlebig sein soll, ist ein gutes Fundament für eine Behandlung essentiell. Als Grundbaustein steht hier die Anamnese. In der Anamnese erfassen wir gemeinsam Ihre medizinische Vorgeschichte, sowie andere Faktoren, die für den Verlauf wichtig sind. Sie können positiv dazu beitragen, indem Sie für Ihren Besuch relevante Unterlagen zum Termin mitbringen (z.B. ärztliche Befunde, Laborwerte, radiologische Unterlagen).

Der nächste Baustein ist die Untersuchung. Hierbei erfasse ich für mich und die Behandlung  relevante Beobachtungen. Dabei wird immer der ganze Patient betrachtet und nicht nur das einzelne Körperteil, welches Sie aufgrund von Beschwerden zu mir geführt hat.

Im Anschluss erfolgt die osteopathische Behandlung. Es gibt verschiedene Techniken, die mir als Therapeut zur Verfügung stehen. Wie genau vorgegangen wird,  ist unter anderem von den Ergebnissen der Anamnese und Untersuchungen abhängig. Unter Osteopathie finden Sie einen Überblick über die Teilbereiche in der Osteopathie und ihren möglichen Indikationen.

Wie viele Behandlungen insgesamt sinnvoll sind und in welchem Abstand, legen wir zusammen in der ersten Sitzung im Behandlungsplan fest. Vor allem bei länger bestehenden Beschwerden bedarf es oftmals mehrerer Sitzungen.

Wenn Sie noch weitere Fragen haben, nehmen Sie gerne Kontakt mit der Praxis auf.